Hitzetipps und No Go’s

 In Allgemein

Wenn der Sommer endlich da ist…

Der Sommer begrüßt uns endlich mit heißen Temperaturen.

Man soll sich ja nicht beklagen, aber die Hitze kann nicht nur uns Menschen zu schaffen machen, auch für unsere Vierbeiner sind die erhöhten Temperaturen leider nicht so toll. Deshalb haben wir unten ein paar Tipps zur Abkühlung und die absoluten No Go’s für dich zusammengefasst!

Spaziergänge auf den frühen Morgen oder den späten Abend verlegen:

Da wird man wohl zum Frühaufsteher! Untertags ist es im Sommer leider oft viel zu heiß, um mit seinem Hund einen ausgiebigen Spaziergang zu machen. Deshalb am besten früh am Morgen einen schönen Waldspaziergang oder die übliche große Runde machen. Da kann man dann auch noch ein wenig Action wie Apportieren einbauen

Schwimmen
Auch wenn nicht jeder Hund gleich freiwillig ins Wasser will – Übung macht den Meister (das wissen wir aus eigener Erfahrung). Ein erfrischendes Bad mit deinem Hund macht nicht nur Spaß, sondern bringt wirklich Abkühlung.

Aber aufgepasst: Achte auf einen Schattenplatz um später ein bisschen zu entspannen. Die direkte Sonneneinstrahlung ist weder für dich, noch für deinen Liebling gut. (Auch Hunde können Sonnenbrand und Sonnenstich bekommen)

Garten
Du hast einen Garten? Dann stell deinem Hund doch ein kleines Schwimmbecken auf, in das er sich reinliegen kann für ein bisschen Abkühlung.

Wichtig ist auch ein schattiges Plätzchen zum Entspannen für deinen Liebling. Wenn nötig auch für den Hund einen Sonnenschirm aufstellen.
Und nicht zu vergessen: Immer genügend Flüssigkeit bereitstellen. Frisches Wasser soll immer zugänglich sein.

Hundeeis

Ja das mögen sie wirklich gerne. z.B. Joghurt mit Äpfeln oder Sauerrahm mit Bananen einfach in Eiswürfeformen einfrieren und voilá der Hund hat sein eigenes Eis

Kleine Essensportionen

Große Portionen sind für den Körper anstrengend zu verdauen und brauchen viel Energie. Dem Hund lieber kleinere Portionen über den Tag verteilt anbieten.

Die No Go’s

Den Hund im Auto lassen

Ja eigentlich sollte man das mittlerweile wissen. Leider gibt es immer noch Menschen, die das nicht so ernst nehmen und ihr Tier im heißen Auto leiden lassen. Wenn ihr beobachtet, dass ein Hund im Auto mit zugeschlossenen Fenstern sitzt, bitte ruft die Polizei.
Leider unterstützt das Gesetz nicht, dass man das Auto FÜR EIN TIER öffnen darf (durch Beschädigung). Ist da der jeweilige Besitzer dann verärgert, muss man die Kosten selbst tragen. Am Besten lässt ihr diejenigen im Geschäft oder wo es die Möglichkeit gibt ausrufen und verständigt die Polizei um Hilfe und Rat zu holen.

Achtung auf der heißen Straße

Ein einfacher Trick wenn du dir nicht sicher bist? Lege deinen Handrücken auf den heißen Boden und teste, ob du es etwa 5 Sekunden ohne Schmerzen aushältst. Wenn nicht, solltest du wirklich aufpassen. Verbrannte Pfoten sind wirklich schmerzhafte Verletzungen für deinen Liebling.

Haarschnitt

Wenn du deinem Vierbeiner einen Sommerhaarschnitt verpassen möchtest meinst du es sicher gut! Bei Pudel und Co. ist das natürlich auch Pflicht.
Jedoch ist nicht jede Rasse für einen kurzen Haarschnitt geeignet. Denn so kann man dem Hund auch seinen Hitzeschutz entfernen und das kann auch schnell zu Sonnenbrand führen. Wenn du dir nicht sicher bist, ob deine Rasse für einen Kurzhaarschnitt geeignet ist, frage im Vorhinein einen Experten, damit böse Überraschungen ausbleiben.

Recent Posts
0